Fünf Praxen, fünf Standorte – ein Team und ein gemeinsames Ziel für diese Region

Der Bevölkerung eine umfassende, nachhaltige hausärztliche Vollversorgung im Bereich der Allgemeinmedizin anbieten zu können, mit schneller Terminvergabe, kurzen Wartezeiten und verlängerten Öffnungszeiten. Wir setzen auf Prävention und Gesundheitsvorsorge.

Wie Regiodocs entstanden ist, wofür wir stehen und was uns wichtig ist, lesen Sie im Folgenden…


 Am Anfang waren es noch zwei große hausärztliche Praxen…

…zum einen die Hausarztpraxis in Aichhalden, die Dr. Günter Argast vor 30 Jahren gegründet hatte. Zum anderen die Hausarztpraxis auf dem Hardt, gegründet ebenfalls vor etwa 30 Jahren von Dr. Wolfgang Knöchlein und seiner Ehefrau Ursula. Die Inhaber beider Praxen sorgten für eine umfassende, hausärztliche Vollversorgung der Einwohner Aichhaldens und Hardt sowie deren Umgebung in Schramberg. Ein für damalige Zeiten innovativer Ansatz. Dr. Argast und Dres. Knöchlein verpflichteten sich zu einer 24-Stunden-Erreichbarkeit und arbeiteten oft 12 Stunden täglich für ihre Patienten.

Während der letzten 15 Jahre forderte die Bürokratie in der ambulanten Gesundheitsversorgung ihre Tribute. Auch wurden die Abrechnungsbedingungen mehrfach reformiert und budgetiert. Trotz des unermüdlichen Einsatzes der Praxisinhaber, mussten die Patienten vermehrt Wartezeiten und eine Reduktion der „Zeit beim Arzt“ hinnehmen. Trotzdem sie im Urlaub dank kollegialer Vertretungsregelung eine andere Arztpraxis aufsuchen konnten, wurde durch zunehmenden Landarztmangel die ständige Versorgung der Patienten nach und nach auf ein Minimum reduziert.

2006 entschied Dr. Argast daher, Frau Dr. med. Susanne Andreae als Praxispartnerin aufzunehmen, die ihn bislang während seiner Urlaubszeiten stets in seiner Praxis vertreten hatte. So konnten Zeiten im Wartezimmer reduziert und die Öffnung der Praxis ganzjährig gesichert werden. Zudem erweiterte Dr. Andreae das medizinische Leistungsspektrum der Praxis durch neueste medizinische Informationen, die sie als Lehrbeauftragte an der Universität Freiburg erhält.

2011  kam mit Dr. med. Ralph Jäger ein weiterer Partner hinzu, nachdem er seine Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin mit Zusatzbezeichnung Notfallmedizin im Krankenhaus Rottweil absolviert hatte.

Durch gemeinsame Anstrengungen des gesamten Praxisteams wurden erfolgreich ein funktionierendes Terminsystem, die elektronische Patientenkartei und eine Kurzsprechstunde für dringliche Angelegenheiten eingeführt.

2012  übergab Knöchlein aus Altersgründen ihre Praxis an Dr. Gebhard Pfaff. Er stand fortan vor der Aufgabe, alleine die hohe Patientenzahl auf dem Hardt zu versorgen.

 

Gründung des Praxisverbundes (ÜBAG)

Ende 2012 wurde zwischen Dr. Argast, Dr. Andreae, Dr. Pfaff und Dr. Jäger ein Praxisverbund beschlossen. Durch die Gründung einer sogenannten überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft (ÜBAG) zwischen den Praxen Hardt und Aichhalden konnten bürokratische und administrative Aufgaben zentralisiert werden.

Die Ärzte erhielten so vor allem mehr Zeit für die Patientenversorgung. Ein gelebter medizinischer Austausch zwischen den Kollegen und interne Fortbildungen für die Ärzte sicherte die medizinische Qualität.

Durch weitere Optimierung der internen Organisation, die Übertragung administrativer und bürokratischer Aufgaben auf speziell geschulte MFA (Praxismanager) sowie einer üBAG-Koordinatorin (Fachwirtin für Gesundheits- und Sozialwesen) konnten die Wartezeiten für die Patienten auf unter 20 Minuten reduziert, Termine am gleichen Tag und Gesprächszeiten mit dem Arzt von mindestens 15 Minuten verwirklicht werden.

Die dritte im Bunde – Sicherstellung eines medizinisch unterversorgten Gebietes

Nach dem Hilferuf des Bürgermeisters Herr Moser der Gemeinde Eschbronn, in der akute medizinische Unterversorgung herrschte, gründete die ÜBAG eine weitere Zweigpraxis in Eschbronn. Seitdem ist auch dort eine qualitativ hochwertige hausärztliche Versorgung sichergestellt.

Gemeinschaftlich – jederzeit nachhaltig verfügbar

Durch eine gemeinsame Patientenakte kann die ÜBAG seitdem sicherstellen:

  • dass Patienten immer einen medizinischen Ansprechpartner haben, unabhängig davon, ob ein Arzt krank oder im Urlaub ist, oder eine Praxis aufgrund von Schäden oder Renovierungsarbeiten geschlossen ist,
  • dass alle beteiligten Ärzte jederzeit Zugriff auf die Krankheitsgeschichte und aktuellsten Befunde haben,
  • dass alle Patienten wohnortnah und bestens versorgt werden können.

Aufgrund der engen Kooperation der beteiligten Ärzte kann die ÜBAG zudem eine nachhaltige medizinische Versorgung der Region sicherstellen. Die Praxen bleiben vor Ort erhalten. Für eine garantierte Fortführung der Praxen wird eigens medizinischer Nachwuchs ausgebildet.

Alle medizinischen Fachangestellten und Mitarbeiter können sich auf uns und einen sicheren Arbeitsplatz verlassen, Familie und Beruf vereinbaren und sich in der ÜBAG weiterentwickeln.

Warum jetzt Regiodocs?

Weil’s einfacher ist. Man kann den Namen aussprechen und verstehen. Jeder weiß, was gemeint ist und welche Mindestqualitätskriterien und Vorteile für die Patienten in den Praxen herrschen.

Es gibt nicht den Arzt, sondern die Ärzte für die Region.

Wir sind Regiodocs und das möchten wir für unsere Patienten erreichen

Als Hausärzte sehen wir es als unsere gemeinsame Aufgabe, Ihre medizinischen Probleme zu erkennen und Lösungen zu finden. Wir führen drei vollständig ausgestattete Hausarztpraxen, die Sie in der Region von überall her schnell erreichen können und ermöglichen Ihnen in unserer ländlichen Umgebung somit eine sichere, allzeit bereite, beständige medizinische Versorgung.

Regiodocs ist gemeinsam immer für Sie da

Auch Ärzte werden einmal krank. Dennoch können Sie sich auf uns verlassen. Durch unser großes Ärzteteam werden Sie immer einen kompetenten ärztlichen Ansprechpartner in Ihrer Praxis vorfinden, auch wenn einer von uns einmal ausfällt. Betriebsferien gibt es nicht, da die Ärzte ihre Urlaubsplanung aufeinander abstimmen. Schwierige medizinische Probleme diskutieren wir kollegial untereinander und finden gemeinsam Lösungen.

Bei nicht gehfähigen Patienten führen unsere Ärzte und speziell geschulte medizinische Fachangestellte (MFA) regelmäßig Hausbesuche durch.

Unser gesamtes, sehr gut ausgebildetes und engagiertes Praxisteam unterstützt uns im Rahmen innovativer Versorgungskonzepte, steht Ihnen bei chronischen Erkrankungen zur Seite und versorgt chronische Wunden professionell.

Unsere langjährig erfahrene Diabetesassistentin kann Ihnen im Umgang mit Ihrer Diabeteserkrankung medizinische und praktische Tipps geben. Sie führt zudem regelmäßig Schulungen durch. 

Regiodocs begleitet Sie medizinisch auf Ihrem gesamten Lebensweg 

Unsere Praxen haben eine langjährige Tradition – mitunter mehr als 35 Jahre. Dadurch ist es uns möglich, Sie sowohl in der Kindheit, im mittleren Lebensalter als auch im fortgeschrittenen Alter medizinisch zu betreuen. Und wir werden auch noch in 10 oder 20 Jahren für Sie da sein.

Regiodocs fiebert im wahrsten Sinne mit Ihnen

Für Ihre Gesundheit spielen neben körperlichen Symptomen auch seelische und soziale Aspekte eine große Rolle. Wir besprechen auch diese mit Ihnen und versuchen gemeinsam Lösungen zu finden.

Wir binden Sie in den gesamten Untersuchungs- und Behandlungsprozess ein, um Ihre Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen. Ebenso möchten wir Ihnen Anregungen zu einem gesunden Lebensstil im Rahmen der Prävention geben.

Regiodocs ist beständig und sorgt nachhaltig für medizinischen Nachwuchs

Wir bilden regelmäßig selbst Fachärzte für Allgemeinmedizin (Hausärzte) aus. Diese können nach einiger Zeit Patienten selbständig betreuen. Auf diese Weise wird auch unsere mögliche Nachfolge gesichert.

Zur Wahrung der medizinischen Qualität besprechen unsere erfahrenen Ärzte täglich jeden Patienten zusammen mit den Kollegen in Weiterbildung. Wöchentliche interne Fortbildungen und Fallbesprechungen fördern die kontinuierliche Weiterentwicklung unseres Teams.

Als aktive Lehrpraxis mit Dozententätigkeit an der Universität Freiburg werden Sie (Ihr Einverständnis vorausgesetzt) auch auf Studenten treffen. Diese informieren sich im Rahmen von Praktika (Famulaturen/PJ) über die hausärztliche Tätigkeit. Oft entwickeln sich dadurch langfristige Beziehungen.

Wir sorgen für eine nachhaltige, verlässliche medizinische Versorgung dort, wo Versorgungsbedarf besteht oder droht. Wir möchten nicht alteingesessene Arztpraxen verdrängen, sondern können vielmehr zum Wohle der Patienten die Praxisnachfolge sichern. Das haben wir schon in der Vergangenheit erfolgreich gezeigt.